piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Altorientalistik

    Ausstellungseröffnung MUS-IC-ON! Klang der Antike

    Das Martin von Wagner Museum der Universität Würzburg lädt Sie herzlich ein zur Eröffnung der Sonderausstellung MUS-IC-ON! Klang der Antike. Diese findet am Sonntag, 08.12.2019 ab 11:00 Uhr, im Toskanasaal der Residenz (Südflügel) statt.
    Datum: 08.12.2019, 11:00 Uhr
    Ort: Residenzplatz 2 (Residenz), Toscanasaal
    Veranstalter: Martin von Wagner Museum, Institut für Altertumswissenschaften, Institut für Musikforschung

    Begrüßung

    • Uwe Klug, Kanzler der Julius-Maximilians-Universität
    • Roland Baumhauer, Dekan der Philosophischen Fakultät
    • Jochen Griesbach, Direktor der Antikenabteilung

    Einführung in die Ausstellung

    • Oliver Wiener - Welche Antiken kennt die Musikwissenschaft?
    • Florian Leitmeir - Die Inszenierung der Klänge: Antike Musikinstrumente im Einsatz
    • Dahlia Shehata - Musik im interkulturellen Austausch

    Musikalische Gestaltung

    • Ensemble der Sing- und Musikschule Würzburg,
    • Sologesang: Vivienne Eller, Sarah Trommler, Hussien Mahmoud, Saz

    Empfang

    Musik ist eine feste Komponente menschlichen Daseins, deren Funktionen weit über den Bereich der reinen Unterhaltung hinausreichen.
    Besonders in den antiken Kulturen kam ihr in vielfältiger Weise eine herausragende Rolle zu. Als ein akustisches Medium, das von allen Teilen
    der Bevölkerung verstanden wird, ob Mann oder Frau, ob jung oder alt, stellte Musik seit jeher ein integratives Mittel der Kommunikation dar,
    für das spezifische Leistungsmerkmale kennzeichnend sind.
    So begleiteten musikalische Klänge alle Stationen und Bereiche des Lebens, vom sakralen Opfer bis hin zum unterhaltsamen Spiel und Tanz im
    Theater. Wie haben diese antiken Musikwelten geklungen? Welche Melodien, Rhythmen und welche Instrumente wurden jeweils zu ihrer
    Erzeugung verwendet? In welchen Kontexten wurde welche Art von Musik eingesetzt? Diese Fragen stehen im Zentrum der Würzburger
    Ausstellung und sollen den Besuchern auf unterschiedlichen Wegen vermittelt werden.

    Ausstellung und Begleitprogramm

    Zurück