piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Altorientalistik

    Neu: Lokale Kulte der Hethiter

    01.07.2019

    Michele Cammarosano legt grundlegende Neuedition der hethitischen Kultinventare vor

    Der Band bietet eine innovative Analyse der lokalen Kulte der Hethiter sowie ihrer wirtschaftlichen und sozialen Dimension. Den Kern des Bandes stellen kritische Editionen einer Auswahl hethitischer Kultinventare, eines der interessantesten und bisher am wenigsten erforschten Corpora innerhalb des hethitischen Schrifttums.

    Bei den Texten handelt es sich um Berichte über die Riten, Traditionen, Götterdarstellungen und Kultpraxis in Provinzstädten und kleineren Siedlungen des hethitischen Reiches. Damit werden in dem Corpus nicht die sogenannten „State cults“ des königlichen Hofes betrachtet, sondern eine Vielfalt von lokalen Riten und Kulten, die eigentümliche Traditionen und Anschauungen bewahren.

    Aufgrund seines Umfanges und seiner Eigenart stellt dieses Corpus für den Alten Orient ein Unicum dar, welches nicht nur für Anatolistik und Altorientalistik, sondern auch für die vergleichende Religionswissenschaft und die Centre-Periphery-Studien relevant ist.

    Kurze Einführungen in jeden Text machen den Band für Studenten und Wissenschaftler gleichermaßen zugänglich. Neben den Editionen der teilweise zum ersten Mal veröffentlichten Keilschrifttafeln enthält das Buch eine umfassende Einführung, in der die wichtigsten Aspekte des Corpus sowie der lokalen Kultpraxis der Hethiter angegangen werden; insbesondere werden hier die linguistische Merkmale dieser Texte, die Ikonographie der Götter, das System der lokalen Kultverwaltung sowie die soziale Dimension der saisonalen Feste erörtet.

    Hittite local cults 

    Cammarosano, Michele
    Atlanta: SBL Press, 2018 - xxi, 510 Seiten
    ISBN 9781628372151 , 9780884143130 , 978-0-884143-14-7 

     

    Zurück