piwik-script

Deutsch Intern
    Ancient Near Eastern Studies

    Publications Dahlia Shehata

    Monographs

    1.

    Annotierte Bibliographie zum Atramhasīs-Mythos. inūma ilū awīlum. Göttinger Arbeitshefte zur Altorientalischen Literatur 3, Göttingen 2001.

    2.

    Musiker und ihr vokales Repertoire. Untersuchungen zu Inhalt und Organisation von Musikerberufen und Liedgattungen in altbabylonischer Zeit. Göttinger Schriften zum Alten Orient - Band 3, Göttingen 2010.

    3.

    Assyrer, Babylonier und Co. für Dummies, Wiley-Verlag. (in Vorbereitung)

    (Co-)Edited Works

    1.

    zusammen mit R. Pruzsinszky, Musiker und Tradierung. Studien zur Rolle von Musikern bei der Verschriftlichung und Tradierung von literarischen Werken. Wiener Offene Orientalistik (WOO) 8, Münster, Berlin 2010.

    2.

    zusammen mit F. Weiershäuser und K. Zand, Von Göttern und Menschen. Beiträge zu Literatur und Geschichte des Alten Orients. Festschrift für Brigitte Groneberg, Cuneiform Monographs. 41, 2010.

    Articles

    1.

    Contributions to the Music Theory System of Mesopotamia, in: E. Hickmann, A. D. Kilmer & R. Eichmann (Hg.) Studien zur Musikarchäologie III (=OrA 10), Rahden/Westf. 2002, 487–496.

    2.

    Les instruments du proche orient ancien, in: Les Dossiers d’Archéologie No. 310. Paris 2006.

    3.

    Some Observations on the /alğarsur/, in: E. Hickmann et al. (Hg.) Studien zur Musikarchäologie V (= OrA 20), Rahden/Westf. 2006, 367–378.

    4.

    Assyrische Klangwelten, in: Antike Welt. Zeitschrift für Archäologie und Kulturgeschichte. Heft 6/2006, 37. Jahrgang, 33–35.

    5.

    Gezügelte Wildheit - Vom Aufstieg des Pferdes in Mesopotamien, in: A. Wieczorek & M. Tellenbach (Hg.). Pferdestärken. Das Pferd bewegt die Menschheit. Ausstellungskatalog des Reiss-Engelhorn-Museums. Mainz am Rhein 2007, 39-44.

    6.

    Privates Musizieren in Mesopotamien?, in: M. Köhbach et. al. (Hg.) Festschrift für Hermann Hunger zum 65. Geburtstag gewidmet von Freunden, Kollegen und Schülern. WZKM 97, Wien 2007, 521–529.

    7.

    On the Mythological Background of the Lamentation Priest, in: A. Both et al. (Hg.) Studien zur Musikarchäologie VI (= OrA 22) Rahden/Westf. 2008, 119–127.

    8.

    Das tonale Musiksystem Mesopotamiens, in: Musik in biblischer Zeit. BIBEL + Orient Museum, Fribourg 2007, 40–45.

    9.

    Klagesänger und ihr Gesangsrepertoire. Überlegungen zu den Überlieferungswegen altbabylonischer Kultliturgie, in: R. Pruzsinszky & D. Shehata (Hg.) Musiker und Tradierung. Studien zur Rolle von Musikern bei der Verschriftlichung und Tradierung von literarischen Werken, Wiener Offene Orientalistik (WOO) 8, Münster, Berlin 2010, 171-198.

    10.

    Selbstbewusste Dichter der Hammurabi-Dynastie, in: D. Shehata, F. Weiershäuser & K. Zand (Hg.), Von Göttern und Menschen. Beiträge zu Literatur und Geschichte des Alten Orients. Festschrift für Brigitte Groneberg, Cuneiform Monographs 41, 197–224.

    11.

    “Schelle und Rassel” und “Sistrum” für das Reallexikon derAssyriologie und Vorderasiatischen Archäologie. Bd. 12 und 13. Berlin, New York: de Gruyter.

    12.

     “La musica nella mesopotamia antigua” für U. Eco (Hg.) Encyclomedia (im Druck).

    Data privacy protection

    By clicking 'OK' you are leaving the web sites of the Julius-Maximilians-Universität Würzburg and will be redirected to Facebook. For information on the collection and processing of data by Facebook, refer to the social network's data privacy statement.

    Data privacy protection

    By clicking 'OK' you are leaving the web sites of the Julius-Maximilians-Universität Würzburg and will be redirected to Twitter. For information on the collection and processing of data by Facebook, refer to the social network's data privacy statement.

    Contact

    Universität Würzburg
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Phone: +49 931 31-0
    Fax: +49 931 31-82600

    Find Contact

    Sanderring
    Sanderring
    Röntgenring
    Röntgenring
    Hubland Nord
    Hubland Nord
    Hubland Süd
    Hubland Süd
    Campus Medizin
    Campus Medizin