Prof. Dr. Gerfrid G. W. Müller

Außerplanmäßige Professur für Altorientalistik
+49 (0)931 31 82591; +49 (0)6131 577260
gerfrid.mueller@uni-wuerzburg.de; gerfrid.mueller@adwmainz.de

Forschungsschwerpunkte

Akkadistik; altorientalische Wirtschafts- und Sozialgeschichte; historische Geographie; digitale Infrastrukturen und Erfassungsmethoden für Keilschrifttexte; Computerphilologie

 

Curriculum Vitae

1980

Studium der Assyriologie, Semitistik und Volkswirtschaftslehre in Heidelberg

1984-1986

Studium von Keilschriftkunde, Semitistik, Japanisch und Wirtschaftsgeschichte in Hamburg

1986

Studienaufenthalt am Oriental Institute in Chicago, danach Rückkehr an die Universität Heidelberg

1988

Mitbegründer des Heidelberger Orientverlags

1990

Promotion in Assyriologie in Heidelberg bei Karlheinz Deller.

1991-1997

Wissenschaftlicher Assistent am Altorientalischen Seminar in Münster. Mitglied des Fachbereichsrates und des Fakultätsrats, Datenverarbeitungs-Administrator des Fachbereiches.

1997-2000

Habilitationsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft

1998

Lehrveranstaltungen an der Universität Kairo auf Einladung  der dortigen Fakultät für Altertumswissenschaften

2001

Habilitation in Münster

seit 2001

Koordinator und technischer Direktor der Forschungsgruppe „Webgestützte Forschungskooperation“ an der Universität Würzburg

Technischer Leiter und Organisator des Hethitologieportals Mainz (www.hethiter.net, Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz und Universität Würzburg).

seit 2007

Sachverständiger der IT-Kommission der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz

2008

Umhabilitation nach Würzburg für das Fach Altorientalistik

2008

Lehrstuhlvertretung an der Freien Universität Berlin

2008-2012

Leiter des DFG-Projektes „Systematische Bibliographie“ in Kooperation mit J. Součková, Prag

seit 2009

Vorsitzender des Personalrats der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz

seit 2010

Zusammen mit J.Klinger (FU Berlin) Leiter des Projektes „Ortsnamen der Hethiter“ (Gemeinschaftsprojekt mit TOPOI)

2010-2012

zusammen mit Mark Weeden (SOAS, University of London)  „The Palaeography of Cuneiform Transmission: Old Hittite and Alalakh VII“ (Gemeinschaftsprojekt, gefördert von der British Academy)

seit 2012

Projektkoordinator des BMBF-Projektes "3D-Joins und Schriftmetrologie"